PoolWatcher Logo

1. In welchen Bauformen von Swimmingpools kann ich den PoolWatcher einsetzen?

In allen erdenklichen Bauformen. Egal ob eingelassene Pools oder Aufbaupools, rund oder eckig, mit oder ohne Abdeckung. Die maximale Wasserfläche sollte 50qm nicht übersteigen.


2. Kann ein Fehlalarm ganz ausgeschlossen werden?

Nein. Grundsätzlich ist bei allen modernen Alarmsystemen ein Fehlalarm nie ganz auszuschließen. Ein solcher kann z. Bsp. durch starke Windböhen oder ein ins Wasser fallenden Gegenstand ausgelöst werden.


3. Wie kann ich den PoolWatcher auf meine örtlichen Gegebenheiten einstellen?

Wenn Sie den PoolWatcher das erste Mal in Betrieb nehmen, dann empfehlen wir, die justierbaren Sensoren zunächst relativ hoch einzustellen. Schalten Sie dann Ihre Umwälzanlage (Pool) ein. Der PoolWatcher sollte keinen Alarm auslösen. Lassen Sie dann aus ca. 50cm Höhe einen mit Wasser gefüllten Haushaltseimer ins Wasser fallen. Justieren Sie die Sensoren so lange nach unten, bis der PoolWatcher kurz nach Hereinfallen des Eimers (8-12 Sekunden) einen Alarm auslöst. Denken Sie bitte daran, dass Sie nach jedem Versuch immer 10-15 Min warten müssen, bis sich die Wasseroberfläche wieder vollständig beruhigt hat.


4. Woran erkenne ich, dass die Batterie noch ausreichend Kapazität hat?

Jedes Mal, wenn der PoolWatcher einen Alarm auslöst wird ein Prüfstrom durch die Elektronik gesendet. Wird hierbei ein schwacher Ladungszustand der Batterie ermittelt, dann ertönt ein einfacher Piepton. Bei kritischem Ladezustand ertönt ein doppelter Piepton. Unabhängig hiervon ertönt alle 5 Minuten ein Piepton bei schwacher Ladung und ein doppelter Piepton bei kritischer Ladung. Tauschen Sie dann bitte kurzfristig die Batterie.


5. Ich besitze eine Poolabdeckung. Kann ich den PoolWatcher ohne Probleme einsetzen?

Ja. Der PoolWatcher schwimmt auf der Wasseroberfläche und kann daher jederzeit entnommen werden.


6. Wie schalte ich den PoolWatcher ein und aus?

Das Batteriefach verfügt über einen kleinen „On-/Off Schaltet”. Über diesen schalten Sie zur erstmaligen Inbetriebnahme den PoolWatcher ein. Wir empfehlen, das Gerät IMMER eingeschaltet zu lassen!


7. Ich möchte den PoolWatcher in meinem Fischteich einsetzen. Können die Fische einen Fehlalarm auslösen?

Wir haben lange Testreihen in Teichen mit unterschiedlichen Fischarten (von klein bis groß) durchgeführt und haben dabei festgestellt, dass lediglich ein gewisses „Anfangsinteresse” der Fische an dem neuen Objekt besteht. Fehlalarm wurde hierdurch jedoch nur selten ausgelöst.


8. An meinem Teich leben viele Frösche. Können diese durch ins Wasser springen einen Fehlalarm auslösen?

Grundsätzlich ist das möglich. Es kommt in erster Linie darauf an, wie groß die Frösche sind und in welchem Abstand zum PoolWatcher sie ins Wasser springen.


9. Wann sollte ich den PoolWatcher in den Pool bzw. in den Teich stellen?

Immer dann, wenn im Pool kein Betrieb ist, gehört der PoolWatcher hinein. In Teichen kann der PoolWatcher praktisch immer verbleiben


10. Wie lange ertönt das Alarmsignal, wenn der PoolWatcher auslöst?

Der Alarm dauert immer 60 Sekunden an, wenn Sie ihn nicht zwischendurch mit den Magnetschlüssel zurücksetzen. Nach 30 Sekunden schaltet der Alarm ab. Sollte das Wasser jedoch noch unruhig sein, dann löst der Alarm möglicherweise ein weiteres Mal aus.


11. Welche Batterien kommen in den PoolWatcher?

Der PoolWatcher benötigt 2 Stück 1,5V AA Batterien. Diese sind im Auslieferungszustand bereits eingesetzt. Die Lebensdauer beträgt ca. 6 Monate.


12. Kann ich einen Test durchführen, ohne dass der PoolWatcher im Wasser ist?

Ja. Berühren Sie einfach mit dem Finger die beiden Sensoren gleichzeitig. Der Alarm sollte dann sofort auslösen.


13. Wie lange ist die Garantiezeit des PoolWatcher?

Die Garantie beträgt 2 Jahre ab Kaufdatum.