PoolWatcher Logo

PoolWatcher - der Poolalarm gegen Ertrinken

Erstmalig sogar in den Nachrichten erwähnt.

PoolWatcher

Mehr Sicherheit an Pool und Teich

Aufgrund der hohen Unfallzahlen durch Ertrinken im Schwimmbad, Pool- und Teichbereich möchte PoolWatcher GmbH mit dem Alarmgerät PoolWatcher dazu beitragen, dass die Gefahrenbereiche besser abgesichert werden.

Egal ob Planschbecken, ein Schwimmbecken aus dem Baumarkt oder ein aufgebauter beziehungsweise eingelassener Pool, der PoolWatcher kann überall eingesetzt werden und erhöht die Sicherheit. Auch ein Gartenteich kann eine Gefahr darstellen. Durch die ausgeklügelte Bauform des PoolWatcher kann er selbst in einer Regentonne eingesetzt werde. Der PoolWatcher schwimmt einfach auf der Wasseroberfläche und weist durch einen lauten akustischen Alarm auf eine mögliche Gefahr hin.

Der PoolWatcher ist aber nicht nur Familien mit Kindern oder Haustieren sinnvoll, denn auch Erwachsener jeder Altersklasse sind vor Schwimmunfällen oder auch Unachtsamkeiten nicht gefeit. Im Zuge der sogenannten Verkehrssicherungspflicht muss sich jeder Besitzer eines Swimmingpools oder Teiches darüber im Klaren sein, dass er bei einem Unfall in die Haftung genommen werden könnte. Zu den Vorwürfen, die man sich im Falle eines Unfalls ohnehin macht, können auch horrenden Zahlungen von Schmerzensgeldern entstehen. Besser ist also in jedem Falle die Absicherung mit einem zuverlässigen Alarmsystem wie dem PoolWatcher. Selbst wenn schon ein Zaun oder ein anderes Sicherungssystem in Gebrauch ist, stellt der PoolWatcher eine empfehlenswerte zusätzliche Sicherheit dar.

Der Tod durch Ertrinken

Kennen Sie die Situation: Sie besitzen einen privaten Swimmingpool oder einen Teich und haben Kinder oder ältere Menschen, die sich oft in der Nähe des Gefahrenbereiches aufhalten?
Wie schnell ist ein Fehltritt gemacht oder das kleine Kind an den Rand gekrabbelt?
Aber nicht nur am Tag, sondern auch in der Nacht birgt ein Pool oder ein Teich Gefahren, sei es für kleine Kinder, die nachts (heimlich) noch ein bisschen draußen herumlaufen, oder für den eigenen Partner, der nach einer tollen Gartenparty im alkoholisierten Zustand unbemerkt in den Pool/Teich fällt. Hier würde der PoolWatcher sofort Alarm schlagen.

Wie leicht ist man geneigt zu behaupten: „Es kann nichts passieren, ich pass schon auf!” Die Realität sieht jedoch oft anders aus.

Natürlich passen Sie auf Ihre Kleinen auf, wenn sie im Gefahrenbereich spielen, doch was, wenn das Telefon klingelt und man nur kurz dran gehen möchte... Nicht umsonst ist der Tod durch Ertrinken die zweithäufigste Todesursache, jedes Jahr sterben weltweit ca. 4000 Menschen durch Ertrinken im eigenen Schwimmbad. Sekunden können entscheidend sein, ein Poolalarm hilft dabei, diese Sekunden zu nutzen.

Hinweis

Dringender Handlungsbedarf

Frankreich hat als erstes europäisches Land ein Gesetz erlassen, welches die Absicherung des Schwimmbadbereiches vorschreibt.

Hierzu wurden Normen aufgestellt, die von den unterschiedlichen Sicherungsmaßnahmen erfüllt werden müssen.


Die Sicherungsmaßnahmen sind im Einzelnen:

  • eine den Schwimmbadbereich umgebende Mauer
  • ein den Schwimmbadbereich umgebender Zaun
  • eine den Schwimmbadbereich abdeckende Konstruktion
  • ein den Schwimmbadbereich sicherndes Alarmgerät

Die ersten drei der aufgeführten Maßnahmen sind in der Regel sehr kostenintensiv, erfordern bauliche Maßnahmen und zerstören oft den architektonischen Gesamteindruck des Pool- oder Teichbereiches. Die Nachfrage an Poolalarm-Systemen wie dem PoolWatcher, die eine kostengünstige Alternative sein können, steigt daher stark an. Viele Geräte, die die gleichen Ziele wie der PoolWatcher haben, arbeiten jedoch aufgrund ihrer einfachen Herstellung nur sehr unzuverlässig. Darüber hinaus sind zurzeit auch nur wenige Geräte nach der französischen Norm NFP 90-307 A1 zertifiziert. Wir sind stolz darauf, dass der PoolWatcher durch seine aufwendige, robuste und zuverlässige Bau- und Funktionsweise dieses Zertifikat erhalten hat.